zurück
Mai
08
2017

Tablet-Käufe gehen weiter zurück

Seit einigen Jahren sind die Tablet-Verkäufe rückläufig. Auch Apples iPad ist davon betroffen, was den iPhone-Konzern aber nicht davon abhält, immer noch weltweit die meisten Tablets zu produzieren.  

Laut einer Schätzung war im ersten Vierteljahr 2017 nur noch eines von vier verkauften Tablets ein iPad. Somit ist der Verkauf um 13 Prozent zurückgegangen, die Verkaufszahlen sinken also weiter. Dennoch bleibt Apple Marktführer in Sachen Tablet-Verkäufe. Dahinter folgt Samsung mit 16,2 Prozent. Huawei hat es sogar mit leicht gestiegenen Verkaufszahlen geschafft, Amazon vom dritten auf den vierten Platz zu verweisen. Schlusslicht bildet Lenovo mit nur 5,7 Prozent.

Auch wenn der Verkauf von „normalen“ Tablets schwächelt, so wird für solche Tablets, die sich mit einer Tastatur verbinden lassen und damit wie ein Notebook bedient werden können, ein Aufschwung vorausgesagt. Hier glaubt man ebenfalls, dass Apple den Markt mit seinem iPad Pro dominieren wird. Auch Microsoft will mit seinen Surface auf diesem Markt mitmischen und Apple Konkurrenz machen. 

Tablets, Apple, iPad