zurück
Jan
17
2018

Skype-Gespräche werden verschlüsselt

Skype will seinen Messaging-Dienst nun auch mit der Möglichkeit ausstatten, die Konversationen Ende-zu-Ende-verschlüsseln zu können. Dabei soll das Signal-Protokoll zum Einsatz kommen, welches auch schon WhatsApp und der Facebook Messenger verwenden. Allerdings sollen nicht alle Konversationen verschlüsselt werden und nicht jeder kann sie nutzen. 

Nur diejenigen Nutzer, die am Insider-Programm teilnehmen, können in Ende-zu-Ende-verschlüsselten Chats miteinander kommunizieren. Man kann sich aber weiterhin aussuchen, ob man Gespräche mit oder ohne Ende-zu-Ende-Verschlüsselung führen möchte. Es ist weiterhin nicht obligatorisch, seine Chats zu verschlüsseln. Wenn man sich aber dafür entscheidet, muss man seinem Gesprächspartner erst eine Einladung für den verschlüsselten Chat schicken. Die Einladung wird als Link versendet und muss innerhalb einer Woche von dem Eingeladenen aktiviert werden. Erst dann kann man die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung nutzen.   

Es bleibt abzuwarten, ob in Zukunft auch die anderen Nutzer von der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung profitieren können und ob sie dauerhaft und vollständig in den Messenger-Dienst eingeführt wird.

Skype, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, Messenger-Dienst