zurück
Nov
17
2016

Sicherheitslücken bei Google Pixel entdeckt

Die chinesische Hacker-Gruppe Qihoo 360 konnten innerhalb von 60 Sekunden das neue Smartphone von Google, das Google Pixel, knacken. Auf dem Hacker-Wettbewerb Pwnfest 2016 in Seoul bekamen sie dafür 120.000 US-Dollar Preisgeld von Google. Der Konzern hat die Sicherheitslücke sehr ernst genommen und bereits geschlossen.

Bei dem Hacker-Wettbewerb wurden aber auch schwere Sicherheitslücken im Webbrowser Safari und im Adobe-Flash-Player entdeckt. Der Flash-Player des Smartphone war sogar noch anfälliger und konnte in nur vier Sekunden von einer Hacker-Gruppe geknackt werden. Die Hacker-Team nutzte dabei beispielsweise eine jahrelange Zero-Day-Lücke zusammen mit einem Kernel-Fehler in Windows, um auf das Programm zuzugreifen und es so zu Fall zu bringen. Dafür erhielt das Hacker-Team ebenfalls eine Belohnung in Höhe von 120.000 US-Dollar. Nach Bekanntwerden dieser Sicherheitslücken setzt man alles daran, diese schnellstmöglich zu schließen.

 

 

Google Pixel, Pixel, Sicherheitslücke