zurück
Mär
14
2016

Microsoft: 13 neue Sicherheitsupdates

Das US-amerikanische Software-Unternehmen Microsoft aus dem sonnigen Kalifornien hat diesen Monat neue Sammelupdates für seine Dienste Windows, Office, den Internet Explorer und auch Edge veröffentlicht, um mehrere Sicherheitslücken zu schließen, die es Angreifern bisher noch möglich machen, die Computer anderer User mit Maleware zu infizieren und lahmzulegen. Fünf der 13 Sicherheitslücken wurden von Experten als kritisch bewertet.  

Drei der kritischen Lücken betreffen Windows, die von Hackern ausgenutzt werden können, um aus der Ferne Kontrolle über fremde Rechner zu erhalten. Weitere Sicherheitslücken bedrohen die beiden Browser Internet Explorer sowie Edge.  

An alle, die Windows 10 (Version 1511) oder den Server 2016 Technical Preview 4 nutzen, verteilt Microsoft ein Sammelupdate. Hierbei erfolgt normalerweise nur die Installation der zehn Updates, die für Windows 10 oder aber den Server 2016 relevant sind. Nach dem Update sollten die Rechner der Nutzer vor den Angriffen der Hacker geschützt sein.

Hoffen wir, dass alle Lücken zeitnah geschlossen werden, sodass die Rechner der Nutzer wieder sicher sind und nicht weiter von Übergriffen Krimineller bedroht sind.

 

 

Microsoft, Sammelupdate, Sicherheitslücken, Windows 10