zurück
Apr
26
2019

iPad Pro: Der Apple Pencil 2 bedient sich am Strombuffet

Verbraucher, die im Besitz des neuen überarbeiteten Apple Pencil sind, stellen nun fest, dass die Nichtbenutzung beider Geräte für ordentlich Stromverbraucht sorgt.

Apple hatte im vergangenen Jahr das neue iPad Pro und den neuen Apple Pencil 2 vorgestellt. Effektiv dabei ist, dass man den Pencil ganz bequem dank diverser Magnete mit dem Tablet verbinden kann. Gleichzeitig wird der Pencil via Induktion aufgeladen. Nun sorgen diverse Beiträge in Apples eigenen Diskussionsforen für Gesprächsstoff und für mögliche Lösungen.

Laut Berichten zufolge soll der Pencil auch dann laden, wenn er schon seine volle Kapazität erreicht hat. Vermutet wird hier das es hier unter anderem an der Bluetooth-Verbindung mit dem Tablet zusammen hängt. Das sorgt natürlich dafür das der Pencil immer wieder nachgeladen werden muss und das Tablet gleichermaßen, in einigen Fällen bis zu 10 Prozent der eigenen Ladung verliert. 

Bei einer normalen Entladung des iPads ohne andocken des Pencil, würde das iPad nur rund 2 Prozent verliert. Ein Besitzer berichtet sogar, das sein 12,9-Zoll-iPad Pro bis zu 25 Prozent verliert ohne es in Gebrauch zu haben. Apple scheint das Problem bereits erkannt zu haben und arbeitet mit Software-Updates.

Bist Apple das Problem permanent lösen kann wird es noch seine Zeit brauchen. Einige Nutzer empfehlen um den Stromverbrauch zu senken, den Pencil nicht dauerhaft an dem iPad Pro anzudocken und ggf. die Bluetooth-Funktion im iPad  zu deaktivieren. Bei der Reaktivierung des Kurzstreckenfunks wird sie allerdings automatisch wiederhergestellt. 

Apple, iPad Pro, Apple Pencil2