zurück
Jun
21
2016

iMessage ausschließlich für Apple

Apple hat Android eine klare Absage erteilt und will seine iMessage-App weiterhin nur für die eigenen Geräte zur Verfügung stellen. Zuvor war vermutet worden, dass Apple die App auch auf anderen Plattformen, wie zum Beispiel Android, bereitstellen würde. Diese Aussicht verneinte Apple allerdings letzte Woche auf seiner betriebseigenen Entwicklerkonferenz.  

Als Grund für die Absage nennt der Konzern, dass man mit dem exklusiven iMessage-Dienst den Verkauf von Apple-Geräten fördern wolle. Denn nur wenn die App ausschließlich auf der Apple-Plattform zur Verfügung steht, könne der Verkauf der eigenen Marke gesteigert werden. Zudem hat Apple kein Interesse daran, seine iMessage-App auch für andere Kunden zugänglich zu machen. Denn für den Mega-Konzern sind die eine Milliarde verwendeter Apple-Geräte vollkommen ausreichend, um seine Arbeiten besonders in Bezug auf Künstliche Intelligenz weiter auszubauen.  

Jedoch hat Apple auf seiner Messe auch einige Neuheiten für seinen iMessage-Dienst präsentiert, wie zum Beispiel eine deutlich vergrößerte Darstellung der Emoji-Symbole. Außerdem kann man die einzelnen Sprechblasen, je nach derzeitiger Stimmung, animieren, wodurch es möglich ist, seine Gefühle besser, und ohne Worte, in den einzelnen Nachrichten mitzuteilen. Ferner lassen sich Bilder und Texte verschicken, die sich jedoch erst öffnen, wenn man die Datei berührt. Diese Bilder und Texte können sogar per Finger gemalt oder geschrieben sein.

Apple, Android, iMessage, App