zurück
Dez
11
2022

Große Patentverträge zwischen Huawei, Oppo und Samsung

Huawei hat sich mit Oppo und Samsung, den großen Smartphoneherstellern geeinigt – Patente werden getauscht und bezahlt.  

Huawei hat umfassende Patentverträge geschlossen - und zwar mit dem chinesischen Konkurrenten Oppo und Samsung aus Südkorea. Am 9.Dezember 2022 gab dies das Unternehmen bekannt.

Der Leiter der Abteilung für geistiges Eigentum bei Huawei, Alan Fan, sagte: "Wir freuen uns sehr, eine Kreuzlizenzvereinbarung mit Oppo unterzeichnet zu haben" In den Bereichen 5G, Wi-Fi und Audio-/Video-Codec habe Huawei verschiedene hochwertige Patentportfolios entwickelt.  

Laut informierten Kreisen ist die Vereinbarung mit Samsung erheblich größer als der Vertrag mit Oppo, der in Shenzhen nur mündlich bekannt gegeben wurde. Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichtete ebenfalls über die Vereinbarung zwischen Huawei und Samsung. Zu der neuen Vereinbarung seien zusätzlich alte Patentverträge verlängert worden.

In der Zukunft sollen auf seiner Website keine Smartphones mehr in Deutschland verkauft werden, kündigte Oppo im August dieses Jahres an. Dafür ist ein Gerichtsurteil verantwortlich, das Nokia in Patentfragen recht gibt. Die Geräte sollen derzeit noch über Amazon weiter bestellt werden können.

Am 16. März 2021 gab Huawei bekannt, dass man für den Zeitraum zwischen 2019 und 2021 Einnahmen in Höhe von etwa 1,2 bis 1,3 Milliarden US-Dollar aus Patentlizenzierung erhalten werde. 

Huawei, Patentverträge, Oppo, Samsung, milliarden, Patent, Smartphone