zurück
Okt
23
2017

Bixby soll nicht nur mit Samsung sprechen

Samsungs digitaler Sprachassistent Bixby läuft in Deutschland zwar bisher nur auf Englisch und Koreanisch, dennoch hat der Konzern schon weitere Pläne für die KI bekannt gegeben. So soll Bixby in Zukunft auch für externe Geräte, die nicht von Samsung stammen, zugänglich gemacht werden. 

Darum hat der Konzern jetzt die neue Version Bixby 2.0 entwickelt, in die eine Beta-SDK integriert ist, die eine ausgewählte Anzahl an Entwicklern vorab nutzen können, um ihre Geräte testweise mit dem Sprachassistenten zu verbinden. Samsung spricht dabei von Fernsehern, digitalen Lautsprechern und anderen elektronischen Devices, die mit Bixby 2.0 verbunden werden sollen.   

Samsung selbst bietet bereits smarte Fernseher und sogar Kühlschränke an, die mit dem Sprachassistenten vernetzt werden können. Um Bixby aber noch weiter zu verbreiten, will Samsung auch viele Geräte anderer Hersteller mit seiner KI verbinden, was Menschen in ihrem Alltag helfen soll. Dafür will der Konzern seinen Assistenten anderen Entwicklern zur Verfügung stellen, damit diese eine Integration in ihre eigenen Geräte vornehmen können. Nach der Testphase soll das Programm ausgeweitet werden. Noch ist jedoch nicht bekannt, wie lange das Projekt getestet werden soll und wann wir wirklich mit einer Bixby-Erweiterung auf verschiedene Geräte rechnen können.

Samsung, Bixby, KI, Digitaler Sprachassistent