zurück
Aug
21
2019

Betaphase des neuen Edge-Browsers von Microsoft gestartet

Microsoft ist mit dem neuen Edge-Browser auf der Zielgeraden und hat die erste Betaversion veröffentlicht. Man hat sich entschieden die eigene Engine EdgeHTML in Rente zu schicken und stattdessen Chromium als Basis zu nutzen. Microsoft hat hier Hand in Hand mit Google zusammengearbeitet, um Chromium zu verbessern. Es wurden über 1000 Commits von den Entwicklern des Edge-Browsers gemacht. Verfügbar ist der Browser bislang für Windows ab Version 7 sowie für MacOS.

Die frühe Alphaphase verzeichnete schon eine Million Downloads und 140.000 Rückmeldungen. Die Betaversion soll im sechs Wochen Rhythmus aktualisiert werden sowie zusätzliche Patches zu Sicherheitslücken und Fehler erhalten. Einen Anreiz Schwachstellen zu finden sind auch die bis zu 30.000 US Dollar, die Microsoft dem Finder verspricht.

Allgemein befindet man in Redmond den neuen Browser reif genug für den alltäglichen Gebrauch. Konkret ermutigt Microsoft private und geschäftliche Nutzer die Betaversion auszuprobieren. Wer als erster neue Features ausprobieren möchte kann auch zur Dev- oder  Canary-Version greifen, wobei die Stabilität und Sicherheit nicht so gewährleistet sind wie in der Betaversion.

Ein Datum für eine finale Veröffentlichung gibt es bislang noch nicht. Angepeilt ist das Frühjahr 2020.

Edge, Chromium, Microsoft