zurück
Dez
06
2017

Apple verteilt iOS 11.2

iPhones mit iOS 11 haben Probleme mit unerwarteten Abstürzen. Abhilfe soll das Update auf iOS 11.2 schaffen, das von Apple früher als erwartet verteilt wurde.   

Als Problem vermutet man App-Benachrichtigungen, die dafür sorgen, dass sich die Geräte aufhängen und einen Neustart des Homescreen provozieren. Das neue Update soll dieses Problem nun lösen. Jedoch sollen die Nutzer, bevor sie das Update herunterladen, in ihren Einstellungen dafür sorgen, dass alle App-Benachrichtigungen ausgeschaltet werden. Erst dann sollen sie iOS 11.2 installieren. Anschließend können sie die Benachrichtigungen ihrer Apps wieder aktivieren. Mit diesen etwas umständlichen Schritten soll das Abstürzen des Gerätes nicht mehr auftreten. 

Doch auch andere Bugs sollen mit dem neuen Update gefixt werden. So soll der Taschenrechner wieder korrekt rechnen können und auch die E-Mail-Benachrichtigungen bei Exchange-Konten tauchen nicht mehr doppelt auf. Auch bei der Autokorrektur wurde nachgebessert. 

Weiterhin gibt es Support für Apple Cash, was es Nutzern erleichtert, sich gegenseitig über iMessage Geld zu überweisen. Diese Funktion wird es allerdings erstmal nur in den USA geben. 

Apple, iOS, iPhone, iOS 11.2, Update