zurück
Apr
08
2015

Android-Apps auf Desktop-Betriebssystemen

Google hatte die App Runtime für Chrome (ARC) auf Chrome OS bereits im September letzten Jahres veröffentlicht, allerdings liefen zunächst nur wenige Android-Apps auf Googles eigenem Desktop-Betriebssystem. Die inoffizielle Erweiterung ARChon öffnete die Android-Emulation für beliebige Apps und macht zudem ARC auf allen Desktop-Betriebssystemen zugänglich. Mit der neuesten Beta-Version bringt ARC Android-Apps auf den Desktop, unter Windows, Linux, Mac OS X im Chrome-Browser ab Version 41.

Jeder Anwender kann mit der passenden APK-Datei versuchen, seine Lieblings-Android-App im Browser zum Laufen zu bringen. ARC ist momentan auf dem Stand von Android 4.4 und arbeitet mit der Dalvik-Runtime.

Die Chrome-Erweiterung ARC Welder, die die notwendige Android-Umgebung mitliefert und die Android-App in eine Chrome-App umwandelt ist auch erforderlich. ARC läuft als sogenannter Native Client in einer Sandbox. Die Runtime soll Zugriff auf CPU und Grafikkarte anbieten und damit ausreichend Performance bereitstellen.

Entwickler müssen die Programme nicht an die Browser-Umgebung anpassen, da sie die regulären Android-APIs nutzen können. Man kann die Android-Apps sowohl im Fenster als auch im Vollbild nutzen.

Google, Chrome, Android, Apps, ARC