zurück
Jan
23
2016

AMD kritisiert PC-Benchmark SYSmark

Zwischen AMD und Intel gibt es schon seit Jahren Streit um den PC-Benchmark BAPCo SYSmark. Bereits vor 13 Jahren hatte sich das IT-Unternehmen AMD über fehlende Neutralität beklagt, stieg allerdings später bei BAPCo mit ist. Doch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen dauerte nur fünf Jahre, denn AMD kritisierte, dass einige Workloads des Benchmarks nicht korrekt gewichtet worden, und die Fähigkeiten der GPUs, die in die Prozessoren integriert sind, nicht genügend berücksichtigt worden seien. Somit beendete AMD die Arbeit mit BAPCO wieder.  

Jetzt geht der Streit weiter: In einem YouTube-Video kritisiert AMD nun, dass die Leistungsfähigkeit von Notebooks, die mit Intel- oder AMD-Prozessoren laufen, von der aktuellen BAPCo SYSmark2014 nicht anschaulich genug dargestellt wird. Jedoch sollte man sich fragen, ob es überhaupt die Möglichkeit gibt, dass ein Benchmark das Leistungspotential von Notebooks oder Desktop-PCs in einer realistischen Zahl zusammenzufassen kann. Denn durch die individuelle Benutzung des PCs oder Notebooks durch den jeweiligen Benutzer werden die Hardware-Komponenten auch jeweils unterschiedlich beansprucht.

AMD, BAPCo SYSmark 2014, Intel, Benchmark SYSmark