zurück
Nov
02
2020

Spielerisch programmieren lernen – Berufsfelderkundung mit Swift Playgrounds

Im Rahmen der Berufsfelderkundung der IHK Nord Westfalen hatten wir letzte Woche Vier Schüler und Schülerinnen bei uns zu Besuch. Aufgrund der aktuellen Situation hieß das für uns natürlich erstmal etwas umplanen und alle Mitarbeiter ins Homeoffice schicken. Zum Glück können in unserem Großraumbüro aber alle üblichen Sicherheitsmaßnahmen wie Abstandsregelungen ohne Probleme eingehalten werden. 

Anstatt in voll besetzte Entwicklungsabteilungen schauen zu können, mussten Mika, Selin, Joel und Luiz also einen Tag lang mit größtenteils leeren Büros und unseren Azubis Tim und Tobi vorliebnehmen. 

Das ist natürlich erstmal Schade, weil so ein richtiger Einblick in betriebliche Abläufe und den Berufsalltag unserer Programmierer nicht möglich war. Unsere Azubis haben sich aber größte Mühe gegeben, dennoch ein ansprechendes Programm für die Schüler zu gestaltenSo wurden etwa verschiedene Projekte von uns vorgestellt und unsere Azubis haben über ihre Ausbildung gesprochen und Fragen beantwortet. Um nicht nur theoretischen Input zu bekommen durften die Vier unsere Lego Roboter R2D2 und Gonk programmieren und sich auch mit der Lernapp Swift Playgrounds beschäftigen. Die App möchten wir euch an dieser Stelle noch einmal genauer vorstellen.

Berufsfelderkundung    Berufsfelderkundung2

 

Die Swift Playgrounds App fürs iPad 

Die Anwendung Swift Playgrounds wurde direkt von Apple entwickelt und war zunächst Teil der Entwicklungsumgebung Xcode, mit der sich vor allem Programme für iOS basierte Betriebssysteme entwickeln lassen. Um die Programmiersprache Swift aber auch für Programmieranfänger zugänglicher zu machen, hat Apple eine eigenständige App für das iPad herausgebracht. 

Die Oberfläche von Swift Playgrounds richtet sich zwar vor allem an Kinder, die Lektionen können aber durchaus auch für Erwachsene einen guten und vor allem spielerischen Einstieg in die Welt des Programmierens darstellen. So steuert der Nutzer den Charakter “Byte” zunächst mittels einfacher Befehle wie beispielsweise moveForward() durch kleine 3D Welten und löst dabei Aufgaben. Die Befehle werden dabei in echtem Code der Programmiersprache Swift geschrieben, in der auch die meisten Anwendungen für iOS Geräte entwickelt werden. 

Screenshot Swift Playgrounds

Zunächst muss der Nutzer nur einfache Befehle programmieren...  Bild: Swift Playgrounds

Neben der Sprache Swift lernt der Nutzer aber vor allem auch viele Grundlagen und Begriffe des Programmierens an sich kennen. So führen die Lektionen schnell von einfachem Bugfixing, über das Erstellen von Funktionen zu den ersten Algorithmen. Es wird spielerisch vermittelt, dass Problemanalyse essentiell für eine erfolgreiche Programmierung ist und auch die beim Programmieren typischen Gefühle von Frustration, wenn der Code mal nicht funktioniert, bis zur Freude, wenn man den Fehler im Code dann doch noch gefunden hat durchlebt der Nutzer. 

Screenshot Swift Playgrounds

....Schnell werden die Aufgaben jedoch komplexer.  Bild: Swift Playgrounds

Für die Schüler und Schülerinnen, die bei uns zu Besuch waren, hat die App jedenfalls erfüllt was sie verspricht und sie konnten in kurzer Zeit einiges über das Programmieren lernen. Wer also einen Einstieg in die Thematik sucht, dem können wir Swift Playgrounds wärmstens empfehlen! 

Swift Playgrounds, Programmieren lernen, Berufsfelderkundung