zurück
Jul
21
2015

Visual Studio 2015 und .NET 4.6

Microsoft hat die neuen Versionen von Visual Studio und .NET herausgebracht. Enthalten sind etliche neue Funktionen, unter anderem Tools von Drittanbietern, was zeigt, dass sich der Softwareriese weiter für andere Anbieter öffnet.

Vorgestellt wurden die neuen Versionen auf der virtuellen Konferenz „Visual Studio 2015 Final Release Event“. Der .NET Core 5.0 bleibt allerdings weiter im beta-Stadium.

Visual Studio gibt es in vier verschiedenen Varianten, Express, Community, Professional und Enterprise (vorher Premium und Ultimate). MSDN-Entwickler mit den letztgenannten alten Versionen von Visual Studio 2013 bekommen ein kostenloses Update auf die 2015er-Version. Der Funktionsumfang entspricht der Version, die bereits im April vorgestellt wurde. Einen Vergleich der Funktionen finden man hier.

Ein Hauptthema bei den neuen Versionen ist die Cross-Plattform-Entwicklung für Android und iOS. Es werden verschiedene Ansätze unterstützt, C++ mit OpenGL ES, JS mit HTML (Apache Cordova) und die .NET-Variante (Xamarin). Einen Android-Emulator bringt VS 2015 mit, für iOS wird aber ein Apple-Rechner mit XCode benötigt.

Für die Entwicklung von Windows 10 Apps muss das System auf einem Windows 10 installiert werden inkl. Windows 10 SDK.

Microsoft verwendet dieses Mal einige Komponenten von Drittanbietern, hierzu zählen Xamarin, Apache Ant, Android SDK, Node.js, Git und noch viele andere. Erstmal bietet Microsoft auch Unterstützung für Python und Windows PowerShell.

.NET 4.6 bringt einige für Entwickler interessante Feature, wie den ?.-Operator und eine bessere Möglichkeit für String Interpolationen. Weiterhin gibt es einige Angleichungen an .NET Core 5.0, was wie oben schon geschrieben, noch in der Beta-Phase ist.

.NET 4.6, Visual Studio 2015, Microsoft, .NET 5.0 Core