zurück
Jan
24
2017

Neue Spekulationen um das neue iPhone 8

Es gibt wieder neue Gerüchte um das iPhone 8, das Apple wahrscheinlich im Herbst diesen Jahres vorstellen wird. Angeblich haben Apple-Lieferanten den Mitarbeiter des Börsenhauses Cowen and Company, Timothy Arcuri, über weitere interessante Einzelheiten des iPhone 8 informiert.  

Laut Arcuri soll das neue High-End-Smartphone eine besondere Gesichtserkennungsfunktion bekommen. Mithilfe eines Infrarot- und eines Lasersensors, die sich neben der Selfie-Kamera befinden sollen, soll sich das Gerät ebenfalls entsperren lassen. Somit könnte dieses neue Feature den Fingerabdrucksensor Touch ID ersetzen oder als eine Ergänzung dessen dienen. Denn Fingerabdruck und Gesichtserkennung zusammen würden das Gerät noch sicherer machen. Mit der Gesichtserkennungsfunktion könnte Apple zudem seine neuen Augmented-Reality-Funktionen realisieren. Apple hatte ja schon erwähnt, dass dieses Thema für den Konzern eine zunehmende wichtige Rolle spiele. Diese Funktionen könnten auch bei der Gestenerkennung eine Rolle spielen, mit denen sich das Smartphone noch zusätzlich steuern lassen soll.    

Eine weitere Neuerung soll der „Wraparound“-Bildschirm sein, der sich um das 5,8 Zoll große Smartphone legt. Dieser ähnelt stark dem des Samsung Edge-Modell. Es sollen aber noch 2 „normale“ iPhone-Modelle kommen, bei denen der Bildschirm nicht komplett bis zum Rand geht.  

Noch ist unklar, wie viel an diesen Gerüchten dran ist. Apple hat sich wie immer nicht zu den Gerüchten geäußert. Es bleibt also spannend, was um im September erwartet, wenn Apple sein neues iPhone 8 vorstellen wird.

Apple, iPhone 8, Gesichtserkennung