zurück
Jun
19
2017

KI soll Terrorinhalte bei Facebook bekämpfen

Bisher war Facebook vor allem auf seine Nutzer angewiesen, wenn es darum ging, verdächtige Terrorinhalte auf der Plattform zu finden und zu löschen. Jetzt ist zusätzlich eine optimierte Künstliche Intelligenz (KI) im Einsatz, die dabei helfen soll, derartige Inhalte schneller zu finden. So soll auch verhindert werden, dass schon bekannte Bilder und Videos ein zweites Mal auf der Plattform eingestellt werden.  

Außerdem lernt die KI gerade, terroristische Inhalte auch in Texten besser zu erkennen. Hierzu werden bereits gelöschte Terrorinhalte verwendet, anhand derer der Algorithmus später erkennen und bewerten soll, wann es sich um terroristische Inhalte handelt. Die KI funktioniert schon so gut, dass bereits über die Hälfte der gelöschten Nutzerkonten, die terroristische Inhalte aufwiesen, von der Plattform selbst gefunden wurde.      

Dennoch ist es immer noch wichtig, dass auch die Nutzer aufpassen und gegebenenfalls verdächtige Inhalte weiter an Facebook melden, damit der Terrorismus im Netz noch besser bekämpft werden kann. Außerdem hält es Facebook zusätzlich für wichtig, auch Nutzerdaten aus anderen Diensten und Apps zu erhalten, um so darin vorhandene Terror-Profile besser finden und löschen zu können.

Facebook, Künstliche Intelligenz, KI, Terrorinhalte, Terrorismus