zurück
Aug
05
2016

Kein Ad-Tracking mehr bei iOS 10

Ab der neuen Version iOS 10 haben Werbenetzwerke keine Möglichkeit mehr, die Geräte und das Verhalten von Apple-Nutzern nachzuverfolgen. Denn das Update beinhaltet nun die neue Option „Kein Ad-Tracking“, wodurch die Nutzer die Tracking-Funktion dauerhaft ausschalten können und das neue iOS-Betriebssystem somit nur noch Nullen an die Werbeanbieter sendet.  

In den vorherigen iOS-Versionen werden die Ad-IDs der Nutzer noch übermittelt, zwar mit einer Mitteilung, wenn der Nutzer keine Werbe-Nachverfolgung möchte, doch scheinbar ignorierten viele Werbeanbieter den Wunsch der Nutzer, weshalb der Apple-Konzern nun in der neuen iOS 10-Version mit der „Kein Ad-Tracking“-Option eingreift und nach deren Aktivierung keine logische ID mehr an die Werbenetzwerke versendet.    

Auch sollen interessenbasierte Werbebanner in Apples eigenen Apps verhindert werden, wenn die "Kein Ad-Tracking"-Option aktiviert wurde. Wir begrüßen diese neue Funktion, die uns nun vor übermäßiger Werbung schützt.

 

 

Apple, iOS 10, Ad-Tracking