zurück
Mai
29
2019

Huawei: In Europa könnte die Android-Alternative Ark OS heißen

Huawei befindet sich in der Vorbereitungsphase nach einer Android-Alternative und hat beim europäischen als auch beim Deutschen Paten- und Markenamt die Wortmarke Ark OS registriert.

Huawei hat beim EUIPO (European Union Intellectual Property Office) am 24 Mai. 2019 die Wortmarken Huawei Ark OS, Huawei Ark, Ark und Ark OS und auch beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) die Wortmarke eintragen lassen. Somit wurde die vollständige Wortmarke am 24.Mai  2019 angemeldet.

Hierbei handelt es sich um eine Open Source Software, die laut dem Konzern das Kompilieren von Android-Apps optimieren und für bessere Performance der Anwendung sorgen soll. Somit könnte der Compiler das System um 24 Prozent schneller machen und die Systemreaktion um 44 Prozent, nicht zu vergessen die App-Leistung von Drittanbietern wird somit um 60 Prozent steigern.

Entwickelt wurde der Compiler für Android, es ist nicht auszuschließen das der auch bei Huaweis eigenem OS zum Einsatz kommt. Im März 2019 wurde bereits einige Geschmacksmuster einer Nutzeroberfläche eingereicht und beschreiben die Installation einer App und App-Info. Dabei ist deutlich zu sehen wie sehr sich die Nutzeroberfläche von Android unterscheidet.

Offiziell ist der Konzern ein Spielball im Handelsstreit zwischen den USA und China. Ob Huawei seine Android-Alternative überhaupt zum Einsatz bringen muss, bleibt weiterhin ungewiss. Am vergangenen Donnerstag erklärte Donald Trump, „Er könne sich vorstellen, dass Huawei in irgendeine Form eines Handelsabkommen einbezogen wird." Es bleibt dennoch unklar, wann mit einem solchen Deal zu rechnen ist.

Bisher dürfen US-Konzerne keine weiteren Geschäfte mit Huawei führen und das Google den chinesischen Konzern nicht mehr beliefert, ist nur die Spitze des Eisbergs, den auch Partner wie Qualcomm, Microsoft, ARM und Intel mussten ihre Geschäftstätigkeiten mit Huawei einstellen.

Huawei, Patent, Marke, Handelsstreit