zurück
Okt
24
2016

Endlich ein neues MacBook Pro

Am 27. Oktober soll es endlich soweit sein: Apple will auf einem Presse-Termin sein neues MacBook Pro (MBP) vorstellen und die Geräte sogar kurz danach in den Handel bringen. Eigentlich wollte der Konzern an dem Tag seine Quartalszahlen veröffentlichen, hatte den Termin dann allerdings kurzfristig auf einen anderen Tag verlegt.  

Die neuen MacBook Pro-Modelle werden mit macOS Sierra geliefert. Da es die Geräte auch in neuen Bildschirm-Größen geben soll, wil Apple den 11-Zoll-Display angeblich aus dem Sortiment streichen.  

Weitere Neuerungen betreffen außerdem die Anschlüsse des MBP mit 13- bzw. 15-Zoll-Display: So scheint Apple die bisherigen USB-A-Stecker und auch die Thunderbolt 2-Unterstützung durch USB-Typ-C-Ports mit Thunderbolt 3 ersetzen zu wollen, was jedoch bei vielen Nutzern für Unmut sorgen könnte.  

Zudem gibt es wohl auch optische Veränderungen. So soll es anstatt der Funktionstasten über der Tastatur nun einen OLED-Touchscreen geben, den der Nutzer individuell programmieren kann. So kann er sich zum Beispiel die Uhrzeit, Termine oder andere Informationen anzeigen lassen. Auch über einen integrierten Fingerabdrucksensor bei den neuen MBP-Modellen wird spekuliert.

Apple, MacBook Pro, 13-Zoll-Display