zurück
Jul
05
2017

Das Samsung Galaxy Note 7 kehrt zurück

Viel wurde darüber spekuliert und bekannt gegeben, nun ist es offiziell – das Galaxy Note 7, dessen Serie nach mehreren Vorfällen mit entzündlichen Akkus komplett eingestellt wurde, ist wieder auf dem Markt. Allerdings erstmal nur in Südkorea. Ob die Geräte auch in anderen Ländern erhältlich sein werden, ist noch ungewiss.  

Das Phablet trägt den Namen Galaxy Note FE (Fan Edition) und soll einen kleineren Akku mit einer Kapazität von 3200 mAh verbaut haben als das vorherige Modell. Da der Akku beim Vorgängermodell die Schwachstelle war und für Selbstentzündungen gesorgt hatte, wurde dieser nun reduziert. Preislich sparen die Nutzer um die 30 Prozent und würden so nur um die 535 Euro zahlen.  

Bei den neuen Geräten wird anscheinend vor allem auf die alte Hardware der zurückgerufenen Original-Note 7 zurückgegriffen. Was hier jedoch auffällt, ist, dass Samsung nur 400.000 „neue“ Geräte herstellen will, obwohl der Konzern an die 2,5 Millionen Alt-Geräte zurückerhalten hat und somit noch eine riesige Menge Altgeräte übrig hat. Was damit geschehen soll, ist bislang noch unbekannt.  

Samsung, Galaxy Note 7, Galaxy Note FE, Revival