zurück
Mai
07
2019

Apples Macbook-Tastatur soll fehlkonstruiert sein

Apple hat ein Austauschprogramm wegen Staubanfälligkeit für seine Macbook-Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus gestartet. Allerdings scheint der Fehler deutlich gravierender zu sein, als gedacht.

Nach Angaben eines ehemaligen Servicetechnikers von Apple, sollen die Butterfly-Tastaturen der neuen Apple Macbooks und des Macbook Pro falsch konstruiert sein. Bisher war nur die Rede davon das sie anfällig für Staub und Dreck sein und gelegentlich klemmt.

Der Servicemitarbeiter behauptet, dass auch der Schalter zum Auflösen des Kontakts von Apple fehlkonstruiert ist, da liegt die Vermutung nahe, dass auch dieser besonders häufig zu Doppeleingaben bei Tasten führe, die oft verwendet würden.

Apple bietet für Tastaturen mit Butterfly-Mechanismus aus erster und zweiter Generation ein kostenloses Austauschprogramm an. Betroffene Modelle sollen sein, dass Macbook- und Macbook Pro. Bisher wurden die Modelle zu den Reparaturzentren geschickt, dass jedoch mit mehreren Tage Wartezeit verbunden ist.

Apple-Store-Mitarbeiter können seit kurzem die Reparatur ebenfalls durchführen und die Wartezeit verkürzt sich um einen Tag. Wer allerdings an dem Austauschprogramm teilnehmen möchte sollte sich vorher über die Wartezeit im Store erkundigen. Ob sich die Probleme langfristig lösen lassen, ist fraglich.

Macbook, Notebook, Apple