zurück
Okt
06
2014

Apple und Google versuchen sich beim Datenschutz zu übertreffen

Sowohl Google als auch Apple betonen in letzter Zeit, wie sicher Ihre neuen Geräte seien. Nachdem Apple öffentlichkeitswirksam die neuen iPhones inkl. der neuen iOS Version vorgestellt hat, mit der Betonung darauf, dass es Behörden jetzt nicht mehr so leicht sei, auf die Daten zuzugreifen, betont Google auf der anderen Seite, dass sie dem Konkurrenten aus Cupertino beim Thema Datenschutz weit voraus seien. Apple im Gegenzug hebt aber nochmal hervor, dass sie, im Gegensatz zu dem Suchmaschinenriesen, vor allem Geld mit der Verkauf von Hardware verdienen und nicht mit dem Sammeln von Daten. Die Debatte ist mittlerweile zu einem Schlagabtausch von Tim Cook (Apple) und Eric Schmidt (Google) herangewachsen, bei dem sich beide über die Medien immer wieder gegenseitig angreifen. Eins ist aber sicher, Gewinner dieses Wettstreits dürften wir Nutzer sein, mehr Datenschutz kann für uns nur gut sein.

Apple, Google, Datenschutz