zurück
Mär
19
2020

Apple: Neues iPad Pro kommt mit cleverer Tastatur und 6 GByte Arbeitsspeicher

Bei der vorigen Generation kam nur das teuerste Toptablet mit 6 GByte RAM von Apple.

Bei der Vorstellung seiner neuen iPad-Pro-Modelle hat Apple wie gewohnt kein Wort über die Arbeitsspeicherausstattung verloren. Das aber alle neuen Tablets mit 6GByte RAM ausgestattet sind, will die Webseite 9to5Mac herausgefunden haben.

Sowohl mit 128 GByte Flash-Speicherkonfiguration als auch die höchste mit 1 TByte, kommen mit der gleichen Menge an Arbeitsspeicher. Apple hatte nur bei der dritten Generation Ende 2018 von iPad Pros mit maximaler Flash-Speicherausstattung 6 GByte RAM verbaut, während alle anderen Modelle 4 GByte Arbeitsspeicher hatten.

Somit dürften sich die Modelle der aktuellen Generation an iPad Pros nicht den Multitasking-Fähigkeiten unterscheiden. Alle Geräte verwenden den gleichen Chipsatz (A12Z Bionic) und gleich viel Arbeitsspeicher, weshalb die Hintergrund-Performance von Apps gleich sein sollte.

Detaillierte Aussagen zum Arbeitsspeicher und zum neuen Chipsatz hält Apple bisher geheim. Allerdings hat 9to5Mac herausgefunden, dass Apple im neuen iPad Pro den U1-Ultrabreitband-Lokalisierungschip aus dem iPhone 11 verwenden.

Neben den Verbesserungen bei der Hardware, kommt das iPad Pro in zwei Größen: mit einem 11 Zoll und einem 12,9 Zoll großen Display. Apple hat auch neues Zubehör für das Tablet vorgestellt – interessant ist dabei das Magic Keyboard. Die Tastaturhülle ermöglicht es, dass iPad Pro freischwebend aufzustellen und sich um 130 Grad zu schwenken. Zudem hat es noch ein eingebautes Touchpad und eine Tastatur mit Scissor-Tasten. 

Apple, iPad Pro, Tablet