zurück
Sep
30
2014

App Bundles unter iOS 8 können teuerer sein als der Einzelkauf

Der US-amerikanische iPhone-Konzern Apple aus dem sonnigen Cupertino hat mit der Version iOS 8 seines Betriebssystems Entwicklern die Möglichkeit gegeben, eigene Apps in einem Bundle zu einem günstigeren Preis anzubieten. Hat man aber bereits Apps aus dem Bundle, kann es schnell teurer werden, als wenn man die Apps einzeln aus dem Store kauft.

Es gibt zwar einen "Complete my Bundle"-Preis, aber der ist häufig höher als die Summe der Einzelpreise der verbliebenden Apps. Bei diesem Preis wird der ursprünglich bezahlte Preis der App vom Bundle-Preis abgezogen, ist dieser aber inzwischen gestiegen, führt dies dazu, dass sich die Vervollständigung nicht mehr lohnt. Man sollte auf jeden Fall nachrechnen, welche Variante für einen selbst am günstigsten ist. Die Entwickler können hier allerdings wenig machen, da der Preis "Complete my Bundle"-Preis automatisch berechnet wird.

Dennoch ist es ein Schritt nach vorn, dass Apple den Entwicklern diese Möglichkeit bietet. Vielleicht wird sich in Zukunft ja noch etwas an diesem Modell ändern, sodass Nutzer eventuell nicht allzu tief in die Tasche greifen müssen und ohne großen Preisvergleich Apps erwerben können. 

App Bundles, iOS 8