zurück
Sep
17
2018

Wo bleibt Apples Ladematte?

Schon lange hat man nichts mehr von AirPower, Apples neuer Ladematte, gehört. Im September vor genau einem Jahr hatte der iPhone-Riese erklärt, eine innovative Ladematte mit QI-Technologie zu entwickeln, mit der man bis zu drei Geräte parallel aufladen kann. Doch bisher scheint die Entwicklung nicht wirklich fortgeschritten zu sein. Möglich ist sogar, dass das Projekt mittlerweile stillschweigend eingestampft wurde.     

Über die Matte sollten Geräteakkus wie die des iPhone X, der Apple Watch ab der dritten Version und die einer kleine Ladestation für die neuen AirPods geladen werden. Von der Hülle für die Kopfhörer hat man aber ebenfalls nichts mehr gehört.   

Hinweise darauf, dass die Matte gar nicht mehr erscheinen könnte, gibt Apples Homepage. Denn anscheinend hat der Konzern alles, was mit AirPower zu tun hat, von seiner Seite entfernt. Dies könnte darauf hindeuten, dass diese neuartige Ladematte gar nicht mehr erscheinen könnte und Apple die Entwicklung dieses Produkts längst nicht mehr verfolgt.   

Andernfalls könnte es aber noch passieren, dass die Matten nächsten Monat präsentiert werden, wenn auch die iPads ihr neues Debut feiern. Oder aber sie werden zu einem Zeitpunkt vorgestellt, der nichts mit der Vorstellung anderer Hardware zu tun hat. Hier muss man aber wiedermal abwarten, ob und wann Apple sich nochmal zu der AirPower-Ladematte äußert, bevor die Gerüchteküche erneut angefacht wird. 

AirPower, Ladematte, Apple