zurück
Jul
18
2018

Weiterhin Probleme trotz neuer Apple-Tastatur

Das Macbook Pro hat eine bessere Tastatur bekommen. Doch die sogenannte Butterfly-Tastatur hat immer noch seine Tücken und Apple hat es noch nicht geschafft, die bestehenden Probleme trotz Nachbesserung auszuräumen.   

Die einzige Verbesserung besteht offenbar darin, dass die Tastatur leiser ist. Damit bleiben die bisherigen Probleme aber weiterhin bestehen. So kann es vorkommen, dass Zeichen beim Tastendrücken nicht erkannt werden oder ein Buchstabe doppelt geschrieben wird. Dieses Problem betrifft sowohl Mabook- als auch Macbook Pro-Kunden, die deshalb verärgert sind. 

Apple ist sich der Probleme bewusst, hat es aber noch nicht geschafft, diese mit der verbesserten Tastatur zu lösen. Auch ist unklar, wer die Reparatur ab sofort bezahlt, ob die Kunden selbst dafür aufkommen müssen oder ob Apple dies weiterhin kostenlos für die Betroffenen anbietet. Noch bis vor kurzem gab es die Reparatur in einem Austauschprogramm kostenlos, dieses Programm scheint nun aber nicht mehr zu gelten.   

Apple betonte, dass nur sehr wenige Kunden von diesem Problem betroffen seien, bei der Mehrheit aller Geräte funktioniere die Tastatur einwandfrei. Das Besondere bei der neuen Tastatur ist, dass sie einen sehr geringen Tastenhub hat. Dies hat aber die negative Folge, dass sich zum Beispiel Krümel darunter festsetzen können, die knirschen oder sie sogar bei den Tasten das Tippen verhindern können. 

Apple, Macbook, Macbook Pro