zurück
Okt
17
2018

Update auf PHP 7.2 dringend empfohlen

Fast 80 Prozent aller Webseiten im Internet basieren auf der Programmiersprache PHP. Und fast alle Seiten sind gefährdet, da sie immer noch die alte Version 5.6 verwenden und noch nicht auf die aktuelle Version 7.2 upgedatet haben. Allerdings endet zum Jahreswechsel der Sicherheits-Support für die alte PHP-Version, die bereits vier Jahre alt ist. Dies setzt die Webseiten einem großen Risiko aus, da ab 2019 keine Sicherheitslücken in der Version 5.6 mehr geschlossen werden.   

Die alte Version hat auch schon seit beinah zwei Jahren keine neuen Funktionen mehr hinzubekommen, sondern lediglich Sicherheitspatches. Nun warnen Experten, dass alle Internetseiten dringend auf die neue Version 7.2 upgedatet werden müssen, da sie sonst nicht mehr sicher seien. Es ist schon seit knapp zwei Jahren bekannt, dass der Support für PHP 5.6 eingestellt wird, allerdings sind die wenigsten Webseiten dem Ruf nach einem Update gefolgt. Nun drängt die Zeit, dies endlich nachzuholen.   

Gerade einmal um die 20 Prozent der PHP-Webseiten nutzen bereits die aktuelle Version 7.2. Die restlichen knappen 80 Prozent sollten so schnell wie möglich nachziehen und das Update einspielen, um weiterhin den Sicherheits-Support zu bekommen und ihre Webseiten sicher und up to date  zu halten. Denn Angriffe auf nicht mehr aktuelle PHP-Versionen, die keine Sicherheits-Updates mehr erhalten, sind mehr als realistisch. 

PHP, Update, Programmiersprache