zurück
Aug
12
2016

Schwerwiegende Sicherheitslücken bei Android

Sicherheitsexperten der Firma Checkpoint haben in Android-Smartphones und Tablets vier äußerst kritische Sicherheitslücken gefunden, die alle Geräte mit Qualcomm-Treibern betreffen. Da dieser Chipsatz aber in sehr vielen Geräten verbaut ist, wird die Anzahl der betroffenen Smartphones und Tablets auf rund 900 Millionen geschätzt. Dies gilt auch für Geräte namhafter Hersteller wie zum Beispiel einige Nexus-, HTC- oder auch Samsung-Geräte. Durch die Bugs ist es Angreifern möglich, die Nutzer zum Download einer manipulierten App zu verleiten und so Zugriff auf deren Geräte zu erhalten und diese zu kontrollieren. Drei der vier Bugs sollen schon geschlossen worden sein, doch die wichtigen Updates für die Nutzer stehen noch aus.  

Dem Treiber-Hersteller ist das Problem schon etwas länger bekannt, doch bisher scheinen die unter dem Namen Quadrooter bekannten Sicherheitslücken von Hackern noch unangetastet.  

Im Play Store steht nun ein sogenannter „Quadrooter Scanner“ zum kostenlosen Download bereit, der Nutzer informiert und warnt, sollte ihr Gerät von den Sicherheitslücken betroffen sein. Ist dies der Fall, so wird geraten, nur noch den Apps aus dem Google Play Store zu vertrauen. Zudem wird die Installation der aktuellen Systemupdates empfohlen. 

Android, Qualcomm, Quadrooter, Sicherheitslücke