zurück
Jun
26
2018

Samsung-Handys bald ohne Iris-Scanner

Anfängliche Spekulationen werden immer mehr Gewissheit - Samsung will den Iris-Scanner endgültig abschaffen. Nach dem Galaxy Note 9 soll wohl kein anderes Smartphone mit dieser Technologie folgen. Für das Folgemodell soll schon eine andere Methode zum Entsperren vorhanden sein. 

 So soll der südkoreanische Konzern das kommende Galaxy S10 mit einem modernen Fingerabdrucksensor ausstatten, der auf der Vorderseite unter dem Bildschirm seinen Platz finden soll. Außerdem soll eine Technologie für die Gesichtserkennung, ähnlich wie beim iPhone X, zum Einsatz kommen. So will Samsung besser mit der fortschrittlichen Technologie von Apple mithalten und ein ähnliches High-End-Produkt anbieten.   

Die Nutzer wird der Schritt weg vom Iris-Scanner freuen, war die Technologie doch nicht ganz so gut wie anfänglich gedacht. Oft dauerte das Entsperren des Gerätes mehrere Augenblicke, erst dann wurde der Smartphone-Bildschirm wieder freigebeben. Diese Zeitspanne war jedoch entschieden zu lang, was viele User verärgerte.   

Sollten die neuen Technologien, die Samsung für die nächsten Smartphones vorgesehen hat, wider Erwarten jedoch nicht gut funktionieren und für Probleme sorgen, könnte es aber sein, dass der Konzern den Iris-Scanner wieder einführen wird. Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Technologie in diesem Fall bis dahin schon verbessert hat und sich die Geräte dann schneller entsperren lassen.   

Wir bleiben aber erstmal gespannt auf das Galaxy S10 und die darin verbauten neuen Technologien und hoffen, dass diese reibungslos funktionieren und von den Nutzern als positiv bewertet werden.

Samsung, Iris-Scanner, Gesichtserkennung