zurück
Apr
05
2018

Samsung Galaxy S6 und S6 Edge gehören zu den Oldies

Es gibt weniger erfreuliche Neuigkeiten für Samsungs Galaxy S6 und S6 Edge. Der Smartphone-Konzern will für die beiden Modelle ab sofort keine Sicherheitsupdates mehr bereitstellen. Damit scheint Samsung in die Fußstapfen von Google zu treten. Der Suchmaschinenkonzern versorgt seine eigenen Smartphones ebenfalls nur drei Jahre mit den wichtigen Sicherheitsupdates. Samsungs Galaxy S6 und S6 Edge sind seit diesem Monat drei Jahre auf dem Markt, somit werden ihnen die Updates jetzt auch gestrichen. 

Die anderen Smartphones der Serie, das S6 Plus und das S6 Active, sind von dieser Maßnahme noch nicht betroffen, da sie noch etwas jünger sind. Doch auch sie werden wahrscheinlich ab der zweiten Jahreshälfte keine Updates mehr erhalten. Dann haben auch sie die drei Jahre erreicht.   

Wer eines dieser Geräte besitzt, muss nicht automatisch zu einem neueren Smartphone wechseln, sollte bei der Nutzung aber etwas vorsichtiger sein, da die Geräte ohne Sicherheitsupdates angreifbarer sind. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte darüber nachdenken, sich ein aktuelles Smartphone zu holen, bei dem eine weitere Versorgung mit Sicherheitsupdates sichergestellt ist.

Samsung, Update, S6 Edge