zurück
Okt
09
2015

Premiere: Al-in-One-PC mit gebogenem Bildschirm.

HP stellt seine neuen PCs der Envy Serie vor. Der Größten von ihnen soll sogar ein gekrümmtes Display besitzen, welches man bisher nur von Fernsehgeräten kannte.

All-in-One-PCs sind seit langem auf dem Vormarsch und haben den großen Vorteil, dass man sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob in einer Ecke oder unter dem Schreibtisch genug Platz ist das große PC Gehäuse zu verstauen. All in One PCS haben die Hardware und die komplette Technik im Display-Gehäuse untergebracht.

Die Besonderheit des neuen HP Envy Curved ist jetzt allerdings der gebogene 34 Zoll Bildschirm mit 2m Krümmradius. Somit ist das Display stärker gebogen, als Fernsehbildschirme. Zusätzlich ist eine RealSense 3D Kamera eingebaut, sodass der Nutzer den Windows 10 PC per Gesichtserkennung starten und mit Handgesten steuern kann. Auch das Einscannen von Dokumenten soll dank der neuen Technik möglich sein.

Es soll auch zwei kleinere Geräte (23,8 bzw. 27 Zoll), welche jedoch ein herkömmliches Display besitzen. Ausgestattet sind alle Geräte mit Intel-Core i5 und i7 Skylake-Prozessoren, sie haben einen 8 bzw. 16 GByte großen Arbeitsspeicher und RadeonR9 bzw. GeForceGTX960A Grafikkarten. Des Weiteren verfügen sie über USB-3.0, HDMI und SD-Karten-Anschlüsse. Erscheinen sollen die Geräte ab November zu einem Preis von 1500, 1800 und 2500 Euro.

HP, Envy, gebogenes Display, All-in-One-PC