zurück
Feb
09
2016

Neu: Desktop-Modus für Smartphones

Das System Maru, das sowohl mit Android als auch mit Debian Linux arbeitet, soll Android-Nutzern in Zukunft die Verbindung ihres Smartphones mit einem Monitor ermöglichen, damit sie diesen wie einen kleinen Computer nutzen können. Im Februar dieses Jahres soll bereit eine Beta-Version zur Verfügung stehen.  

Nach der Installation der App kann ein Display über HDMI angeschlossen werden, auf dem Maru automatisch einen Desktop auf Basis von Android 5.1 darstellt. Jedoch kann das Smartphone trotz Displayanschluss immer noch unabhängig vom Bildschirm genutzt werden, zum Beispiel für Telefonate.  

Bisher gibt es die Funktion nur für das Nexus 5, doch es ist geplant, dass in Zukunft auch andere Geräte das System nutzen können. Interessenten können sich zudem auf einer Warteliste vormerken lassen.  

Maru ist nicht das einzige Konzept, welches an der Verbindung von Smartphones und Monitoren arbeitet. Auch Microsoft oder Canonical haben mit Continuum und Convergence eigene Systeme entwickelt, mithilfe derer man die Smartphone-Oberfläche auf einem externen Monitor anzeigen kann. 

Smartphone, Android, Debian Linux, Maru