zurück
Mär
05
2019

Macbook Pro Flexgate

Apple: Verlängert Kabelverbindung um zwei Millimeter

Das neue Macbook Pro wird mit einem verlängerten internen Displaykabel ausgeliefert. Damit möchte man verhindern das es beim Öffnen und Schließen des Notebooks, nicht mehr so stark belastet wird. Die Bastler von Ifixit haben herausgefunden, dass das Kabel exakt um zwei Millimeter verlängert wurde und dadurch mehr Spielraum hat. Sicher ist Ifixit sich nicht mit der Verlängerung, die enge könnte weiterhin ein Problem sein, aber der Haltbarkeit zugutekommen. 

Anfang des Jahres hatte Ifixit darauf aufmerksam gemacht. Gerade die aktuelle Generation der Macbook Pro verwenden flexible Flachbandkabel um die Hardware unterhalb der Touch Bar damit verbinden zu können. Denn nach ein bis zwei Jahren des Öffnens und Schließens der Notebooks, ist das Kabel abgenutzt und brüchig, wodurch das Display mit einem bestimmten Bühnenlichteffekt ausfällt. Doch es ist nicht einfach so auszutauschen da das Kabel auf der Plantine gelötet ist, muss der gesamte Bildschirm ausgetauscht werden. Dies wiederum geht für die Nutzer ordentlich ins Geld.

Über 2.000 Nutzer unterschrieben daher eine Petition und forderten somit auch den Apple-Konzern zu einem kostenloses Austauschprogramm auf. Leider gebe es Seitens Apple, weder eine Stellungnahme oder ein Reparaturprogramm. Für Ifixit ist somit klar: Mit der Verlängerung des Kabels bestätigt der Apple-Konzern indirekt die Probleme und auch davon gewusst zu haben. Dennoch bleibt es weiterhin kostspielig für die Nutzer, denn die Notebooks sind nicht fürs Reparieren gemacht. Auch wenn der Apple-Konzern auf seine umweltfreundliche Systeme hinweist, besonders nachhaltig ist es nicht. 

Apple, Macbook, Umwelt