zurück
Jan
30
2018

iPhone X doch ein Kassenschlager

Zwischenzeitlich wurde noch darüber spekuliert, ob sich das iPhone X doch nicht so gut verkaufen würde wie anfangs angenommen. Ausschlaggebend war vor allem der hohe Preis, aber auch die Größe des Geräts und andere Gründe waren ausschlaggebend. 

Doch die letzten drei Monate aus 2017 fördern andere Ergebnisse zutage. So soll das iPhone X in diesem Zeitraum das meist verkaufte Smartphone gewesen sein. Sogar in China wurden mehr von den Geräten verkauft als gedacht, obwohl die Chinesen eigentlich kein großer Fan dieses Modells sind. Insgesamt sollen 29 Millionen der Geräte über den Ladentisch gegangen sein.   

Dafür, dass ein iPhone X an die 1.000 US-Dollar kostet, sind die Verkaufszahlen hoch und trotz anfänglicher Probleme bei der Produktion und Lieferung konnten viele Geräte zügig auf den Markt gebracht, und an die Kunden ausgeliefert werden. Jedoch konnte das iPhone X vorherige Verkaufsrekorde nicht brechen. Dies mag unter anderem daran liegen, dass Apple das iPhone X relativ zeitnah nach Markteinführung des iPhone 8 herausbrachte, was den Verkauf des iPhone X schmälerte.   

Apple scheint gerade auf diese Verkaufsstrategie zu setzen und den Kunden eine größere Auswahl an Geräten zur Verfügung zu stellen. So sollen nicht nur die neueren Modelle angepriesen werden, sondern auch die älteren Modelle eine Renaissance erfahren. Mit einer großen Modell-Auswahl will Apple so seinen Umsatz weiter steigern und wachsen.

Apple, iPhone, iPhone X, iPhone 8, Verkaufszahlen