zurück
Jul
11
2017

Google-Nutzer können Google Maps verbessern

Google bindet seine Nutzer bei der Vervollständigung von Daten zu verschiedenen Orten in Google Maps mit ein. In der Android-App gibt es eine Übersichtskarte (noch in der Beta-Version), in der Nutzer fehlende Daten zu Orten hinzufügen können. Dazu muss der Nutzer im Feld „Meine Beiträge“ auf „Verbessere die Karte in deiner Umgebung“ gehen und dann auf „Fehlende Informationen finden“ klicken. Sofort werden verschiedene Orte in der Umgebung angezeigt, bei denen noch Daten fehlen und die man bearbeiten kann.  

Googles Ziel ist es, zu so vielen Orten wie möglich Informationen anzuzeigen, zum Beispiel, ob ein Restaurant kinderfreundlich oder barrierefrei ist, damit sich auch Menschen mit Behinderung dort aufhalten können. Zudem sollen Nutzer auch allgemeine Informationen zu den Orten hinzufügen können, wie zum Beispiel die Öffnungszeiten von Geschäften oder ob eine Praxis den Standort gewechselt hat. Nutzer können dazu eigene Bilder hochladen oder auch Kommentare schreiben oder Fragen anderer Nutzer beantworten. So soll eine umfangreiche Karte für jedermann entstehen, die die Menschen mit den nötigen Informationen versorgt. Ein besonderer Fokus liegt dabei vor allem auf der Barrierefreiheit, um es Menschen mit Behinderung leichter zu machen, Orte zu finden, die für sie zugänglich sind. 

Google, Google Maps, Barrierefreiheit, Daten