zurück
Apr
27
2021

Google Cloud: Neues Functions-Framework für PHP

Mit Googles FaaS-Plattform PHP-Funktionen können Entwickler lokal entwickeln, testen und ausführen und sie unter anderem in Cloud Functions deployen.

Googles Cloud Functions, unterstützt die Programmiersprache PHP. Entwicklerinnen und Entwickler können mit dem neuen Functions-Framework für PHP, offenbar idiomatische PHP-Funktionen für die Cloud schreiben – damit lassen sich geschäftskritische Anwendungen und Integrationsschichten erstellen, so Google. Aktuell liegt das Functions-Framework in einer Preview-Version vor.

Inklusive Zugriff auf die Ressourcen eines privaten VPC-Netzwerks erhalten die Entwickler die Möglichkeit die Cloud Functions in einer PHP-7.4-Umgebung zu deployen. Basierend auf der entsprechenden Last, skaliert PHP-Functions automatisch. Mit der Neuerung lassen sich HTTP-Funktionen schreiben, um auf HTTP-Ereignisse zu reagieren. Um Ereignisse zu verarbeiten können Entwickler zudem CloudEvent-Functions schreiben die von externen und internen Diensten wie Pub/Sub, Cloud Storage und Firestore stammen.

Funktionen können lokal entwickelt, getestet und von den Entwicklern ausgeführt und um sie in Cloud Functions oder einer anderen PHP-Hosting-Umgebung bereitzustellen. Darüber hinaus unterstützt die Preview die gängigen PHP-Entwicklungsprozesse und -Werkzeuge. Durch das Hinzufügen einer composer.json-Datei ins Deployment lassen sich Packages installieren und der Autoloader registrieren. Fügen Entwickler eine php.ini-Datei ein, werden die benutzerdefinierte Konfiguration geladen und Erweiterungen aktiviert.

Weitere Informationen zur Preview von Googles Cloud Functions for PHP und ein Quickstart Guide befinden sich im Ankündigungsbeitrag auf dem Google-Cloud-Blog.

Google Cloud, PHP, Entwicklungsprozesse