zurück
Feb
13
2019

Google bezahlte an Apple mehrere Milliarden US Dollar für die Standardsuche in Safari

Als Standard ist die Suchmaschine Google in Apples Browser Safari seit eh und je vorgegeben. Einen hohen Marktanteil ist besonders im Mobilbereich zu verzeichnen. Das iPhone für diese Platzierung eine hohe Summe bekommt, ist bekannt. Ein Bericht mit einer konkreten Summe von 9,5 Milliarden US Dollar im Jahr 2018 ist bereits von dem Bankhaus Goldman Sachs an die Investoren benannt worden. 

Sollten die Informationen stimmen, dann wäre das ein Anteil von 20 Prozent an Apples gesamten Service-Umsatz im vergangenen Jahr. Scheint als würde sich Apple zu sehr von Google abhängig machen. Allein 10 Milliarden Dollar fließen als ''Traffic Acquisition Cost'' von Google an Apple, finanziert durch einen Anteil über die Suchmaschinenwerbung.

Gerade im Bereich bei dem Smartphone Betriebssystem sind Apple und Google direkte Konkurrenten- wo iOS hinter Android liegt. Die Umsätze mit Apps und Diensten gilt jedoch bei der iPhone und iPad Plattform als weit attraktiver. Um die Wachstumsrate bei Apple hochzuhalten empfiehlt Goldman Sachs, ein größeres Paket mit Diensten zu schnüren in den diversen Services steckt. 

So oder so, die Einnahmen von Google wachsen hingegen aktuell weiter und Apple bleibt wie immer in der Globalen Wirtschaft kreativ. 

Google, Apple, Safari