zurück
Okt
15
2018

Facebook wurden wieder Daten entwendet

Facebook muss erneut gegen den unerlaubten Zugriff von Hackern auf eine Vielzahl von sensible Nutzerdaten kämpfen. Die Zahl der betroffenen Nutzer beläuft sich auf nicht weniger als 30 Millionen, wie der Konzern mitteilte. Die Schwachstellen sollen aber schon behoben worden sein, sodass keine weiteren Daten erbeutet werden können.   

Der Hackerangriff wurde im letzten Monat entdeckt und bald darauf von Facebook bestätigt. Die Angreifer hatten verschiedene Schwachstellen im System ausgenutzt, um Access-Tokens zu erbeuten, mit denen sich die User authentifizieren müssen, und so Zugriff auf deren Accounts zu bekommen. So wurden 30 Millionen Konten gekapert, wovon von knapp der Hälfte persönliche Informationen erbeutet wurden, wie zum Beispiel Kontaktdaten und verschiedene Angaben aus dem Info-Bereich der jeweiligen Nutzer.   

Bei den anderen 15 Millionen Nutzerkonten hatten die Hacker Zugriff auf den Namen sowie die Kontaktinformationen. Weitere persönliche Daten wurden nicht erbeutet. Alle 30 Millionen User sollen aber bald noch einmal von der Social-Media-Plattform mit weiteren Infos kontaktiert werden.   

Bisher ist nicht bekannt, wofür die Daten der Nutzer verwendet wurden und vielleicht noch werden. Auch ist unklar, ob auch andere Dienste von Facebook betroffen sind. Derzeit hat das FBI erste Ermittlungen aufgenommen und untersucht diesen Fall. 

Facebook, Datenklau, Hackerangriff