zurück
Okt
01
2018

Erste Probleme beim iPhone XS

Kaum sind die neuen iPhone-Modelle auf dem Markt, gibt es die ersten Probleme und Kundenbeschwerden. Bisher scheinen die Probleme, die mittlerweile eine Vielzahl an Usern betreffen, aber nicht allzu gravierend zu sein und können wahrscheinlich mit einem neuen Softwareupdate behoben werden. 

Eines der beiden häufigsten Probleme, die derzeit beim neuen iPhone XS auftreten, ist, dass das Smartphone nicht zu laden beginnt, wenn man es an das Ladekabel anschließt, wenn es sich zuvor im Ruhemodus befand. Man muss das Gerät erst wieder aktivieren, bevor der Ladevorgang startet. Entsperrt werden muss das Smartphone dafür allerdings nicht. Das Problem könnte aber nicht nur beim iPhone XS auftreten, sondern auch schon bei einigen wenigen Vorgängermodellen. Der Grund für den Fehler könnte eine Sicherheitsfunktion sein, die greift, wenn das iPhone über eine Stunde lang nicht mehr entsperrt wurde.   

Ein anderes Ärgernis beim iPhone XS betrifft die Kamera. Einige Nutzer beschweren sich, dass Portrait-Bilder zu sehr verschönert werden. Dabei soll vor allem die Hautfarbe automatisch nachgebessert werden sowie die Haut glatter aussehen. Leider kann man diese Nachbesserung nicht deaktivieren. Jedoch wird dieses Problem nicht für alle User gelten, einige werden diese Verschönerungen bestimmt gut finden und einen Vorteil in dieser automatischen Nachbesserung sehen. 

Apple, iPhone, iPhone XS, neue iPhones