zurück
Mai
19
2016

Erpressungstrojaner CryptXXX weiterentwickelt

Wer sich noch die „alte“ Version des Erpressungstrojaners CryptXXX auf seinem Computer eingefangen hatte, hatte noch Glück im Unglück und konnte seine Daten dank des kostenlosen Entschlüsselungstools von Kaspersky mit dem Namen RannohDecryptor schnell wieder befreien und wie gewohnt weiter verwenden.

Nun haben die Hacker den schädlichen Trojaner jedoch erneut modifiziert, sodass es mit der neuen Version der Ransomware nicht mehr möglich ist, seine Daten auf einfache Weise zu entschlüsseln, da Kasperskys RannohDecryptor jetzt nur noch Fehlermeldungen anzeigt. Zudem werden die Nutzer von ihrem Computer regelrecht ausgesperrt, da der Bildschirm gesperrt wird und sie so keinen Zugriff mehr auf ihren Rechner und ihre darauf gespeicherten Daten haben.  

Der Erpressungstrojaner ist schon in seiner vierten Version aktiv und wird von seinen Entwicklern stetig verändert und verbessert, um ihn gegen Entschlüsselungstools resistent zu machen. Hoffen wir, dass es bald auch gegen die aktuellste Version des Trojaners ein Entschlüsselungstool gibt. 

 

Erpressungstrojaner, CryptXXX, RannohDecryptor