zurück
Jul
16
2015

Commodore kehrt als Smartphone zurück

Nächste Woche soll in Deutschland ein gut ausgestattetes Android-Smartphone mit dem Logo des Heimcomputer-Pioniers Commodore und dem Modellnamen PET starten.

Die Firma Commodore Business Machines mit Sitz in London, die sich den Markennamen in 38 Ländern gesichert hat, entwickelt und verkauft das neue Commodore PET.

Im Kunststoffgehäuse mit Alu-Rahmen befinden sich ein 5,5-Zoll-Display mit 1920 × 1080 Pixeln sowie Gorilla Glas 3, ein Achtkern-Prozessor von Mediatek und bis zu 3 GByte Arbeitsspeicher. Man kann zwischen 16 und 32 GByte internem Speicher wählen. Zusätzlicher Speicherplatz wird über einen MicroSD-Slot angeboten. Der 3000-mAh-Akku ist wechselbar. Eine 13-Megapixel-Kamera steht auf der Rückseite und vorne gibt es eine 8-MP-Kamera.

Außer dem Commodore-Schriftzug werden bereits vorinstallierte C64- und Amiga-Emulatoren mit dem Smartphone ausgeliefert. Das Gerät soll in schwarz, weiß und einem klassischen Computer-Beige erhältlich sein und zunächst in Deutschland, Frankreich, Italien und Polen auf den Markt kommen.

Commodore, Smartphone, PET, Android