zurück
Mär
11
2019

AUGMENTED REALITY: Die erste Brille mit Augmented-Reality-Funktion von Apple 2020 auf dem Markt

Apple wird die ersten Brillen mit Augmented-Reality-Funktion auf den Markt bringen. Aber, ohne angeschlossenes iPhone sollen die Geräte nicht funktionieren.

Laut Analyst Ming-Chi Kuo wird die Brille frühestens im Dezember 2019 und spätestens im April 2020 in die Massenproduktion gehen. Die Apple-AR-Brille wird nicht funktionieren, die Internetverbindung und die Rechenarbeit für die Displays übernehmen. Außerdem wird die Apple-Brille dem Modell wie die  AR-Brille von Magic Leap ähnlich sein, zum Beispiel aus der AR-Brille Lightwear, die per Kabel mit dem entsprechenden Lightpack verbunden ist steckt 

Somit fällt die eine mit 320 Gramm leichter aus als die Hololens mit 600 Gramm. Die Rechenleistung für die Apple-Brillen soll vom iPhone kommen, ist nicht bekannt. Einen anderen Ansatz verfolgen Microsoft AR-Brille Hololens: Sie sollen vollkommen Kabellos funktionieren. In der Computertechnik und dem Akku im Headset verschwinden. 

Eigene Hardware fehlt dem Apple-Konzern und wird von ARKit mit einer Sofwarelösung auf den Markt gebracht. Mit dem Entwickler virtuelle Gegenstände und die Kamerabild der IOS-Geräte vereinen können. Das medienunternehmen Bloomber berichtete davon, das Apple an einem Headset mit eigenem Display arbeitet, wird ein Chip und Betriebssystem ausgeführt, sowie an einem seperaten Gerät, das den Bildschirm, die Prozessoren und Kameras eines iPhones für die Funktion nutzt. 

Interesse verkündete Apple-Chef Tim Cook bereits 2016 eine Aaugmented Reality. Apple kaufte 2017 den kanadischen  Hersteller von AR- und VR-Headsets. 30 Millionen US-Dollar sollen die Übernahmen gekostet haben. Vrvana hatte ein Totem gearbeitet, ein Headmounted Display für Augmented Reality und Virtual Reality. OLED-Panels mit 90 Hz und zwei Pass-Though-Kameras, für die Nutzer, die ein Video erstellen möchten, statt eines transparenten Visiers wie etwa bei Avegants Lightfield-Prototyp. Das besondere an OLED-Panels: Dadurch kann das Headset auch von VR nach AR und zurück wechseln. 

Apple, AR-Headset, OLED-Panels