zurück
Apr
24
2018

Apple macht Fortschritte im Recyceln

Schon lange arbeitet das Unternehmen an der Wiederaufbereitung seiner alten iPhones. Wie lukrativ das ist, zeigt ein aktueller Bericht, der vor kurzem veröffentlicht wurde. Denn Dank der neuen Maschine Daisy, die aus den alten Smartphones noch mehr Elemente als ihr Vorgängermodell entnehmen kann, kann der iPhone-Riese eine große Menge an Material zurückgewinnen und neu verwenden.   

Wenn der Roboter also 100.000 alte Smartphones auseinandernimmt, werden fast zwei Tonnen Aluminium gewonnen. Auch mit Kupfer und Kobalt werden großen Mengen, nämlich jeweils über 700 Kilo, extrahiert. Auch ein Kilo an reinem Gold im Wert von über 35.000 Euro ist verbaut. Aber auch Rohstoffe wie Zinn, Palladium, Wolfram oder Nickel gehen dank des neuen Roboters und der neuen Zerlegetechnik nicht verloren.   

1,75 Millionen Geräte soll Daisy innerhalb eines Jahres zerlegen können. Die gewonnenen Materialien werden dann teils wiederaufbereitet und für die Produktion neuer Geräte verwendet. Wir sind gespannt, ob Daisy ihr Pensum schaffen kann und freuen uns, dass es Apple gelingt, seine alten Geräte immer weiter zu recyceln und so im Laufe der Zeit immer umweltfreundlicher zu werden. 

Apple, iPhone, Daisy, Recycling