zurück
Jun
19
2019

Apple erzielt 64 Prozent mehr Gewinn in iOS Apps als Google in Android-Programme

Im ersten Quartal dieses Jahres haben demnach die 100 Top-Entwickler für App-Store-Apps und Google Play insgesamt 130,4 Millionen US-Dollar Einnahmen nach Hause geholt - davon blieben fast 84 Millionen US-Dollar bei den erfolgreichsten Herausgebern von Apps für den Apple App-Store hängen, dies entspricht 64 Prozent mehr als die ermittelten 51 Millionen US-Dollar im Google Play-Store für Android-Betriebssysteme.

Analysiert wurden die beindruckenden Zahlen lauf Sensor Tower Nutzerausgaben für Apps im ersten Quartal 2014 und im ersten Quartal 2019 für die 100 Top-Entwicklern den beiden App-Stores. Eine durchschnittliche Wachstumsrate (Compound Annual Growth Rate/CAGR) von etwa 31 Prozent ergab es für die jeweiligen Stores als gegenüber 2014, hier lagen die durchschnittlichen Ausgaben der Nutzer bei 33, 9 US-Dollar. Dies ist ein Ausgabevolumen der Kunden von etwa 285 Prozent mehr als im Vergleich zum ersten Quartal 2014 (130,4 Mio. USD im Q1/2019 vs. 21. Mio. Q1/2014). Dabei hat der Apples App-Store ein Wachstum von 291 Prozent erfahren und derjenige von Google 289 Prozent.

Auch die Nicht-Spiele-Apps tragen hierbei interessanterweise zum Wachstum bei, insbesondere bei den Apple-Usern. Geschätzte 23,3 Millionen US-Dollar gaben User für Apps außerhalb der Spielangebote aus, bei Google-Play-Store waren es nur 7 Millionen US-Dollar. Dennoch liegt Apple bei den Spiele-Apps immer noch weit in Führung, wenn man die 100 Top-Entwickler beider Stores vergleicht, insgesamt haben die Nutzer im vergangenen Quartal 114,5 Millionen US-Dollar für Spiele Apps ausgegeben und bei den Nicht-Spiele-Apps waren es 29 Millionen US-Dollar. Demnach haben die Nutzer im vergangenen Jahr 88 Prozent mehr bei Apple ausgegeben als bei Google- wie auch diese Analyse bestätigt, dass Apples App-Store weiterhin die führende mobile Plattform für Einnahmen durch Apps an die Entwickler und Store Betreiber darstellt.

Apple, Google, Analyse