zurück
Jan
04
2018

Alphonso-Software in der Kritik

Die Alphonso-Software steckt in einer Vielzahl von Apps, die man im App Store herunterladen kann. Was viele Nutzer aber noch nicht wussten: Diese Software belauscht sie – auch, wenn die App gerade nicht verwendet wird. 

Die Rede ist fast von 1000 Apps, in denen die fragwürdige Alphonso-Software enthalten ist. Davon sollen auch über 250 Spiele-Apps aus dem Play Store betroffen sein. Über das Mikrofon soll die Software die Nutzer ausspionieren und auch dann funktionieren, wenn die App nicht genutzt wird. So kann die Software mithören, welches TV-Programm die Nutzer sehen und welche Werbespots laufen. Sogar der Standort soll übermittelt werden. Mit diesen Informationen soll den Nutzern wie so häufig zielgerichtete Werbung dargeboten werden. 

Die Spionage-Software von Alphonso findet sich sowohl in Android- als auch iOS. Kritisch zu sehen ist außerdem, dass sie in vielen Spielen und Social Media-Apps für Kinder integriert ist. Jedoch könne man die Tracking-Funktion auch deaktivieren, indem man der Nutzung des Mikrofons und des Standorts widerspreche. Dann könne die Software nicht mehr mithören. Bemerkungen in den Apps, die auf diese Datennutzung hinweisen, werden von den Nutzern jedoch kaum beachtet. Wer aber bei der Installation die Berechtigungen ausschaltet, kann sich so vor dem Tracking schützen.

Android, iOS, Smartphone, Apps, Spionage, Software