31. Januar 2024

Mehr Kapazität, weniger Kosten: Was Samsungs QLC-V9 für SSDs bedeuten könnte

Die technischen Details zu Samsungs neuer QLC-NAND-Generation wurden in einer Ankündigung für einen Vortrag auf der ISSCC (International Solid State Circuit Conference) enthüllt. Die V9-Generation mit beeindruckenden 280 Schichten verspricht nicht nur größere, sondern auch schnellere SSDs, die die Konkurrenz hinter sich lassen.

Höhere Speicherdichte und Kapazität

Die QLC-V9-Chips von Samsung erreichen eine bemerkenswerte Speicherdichte von 28,5 GBit/mm2, was im Vergleich zu anderen Anbietern wie YMTC und Micron einen klaren Vorsprung bedeutet. Diese höhere Dichte ermöglicht kompaktere Chips und eröffnet die Möglichkeit für Einzel-Chip-Bestückungen von 8-TByte-M.2-SSDs und sogar erstaunliche 16-TByte-M.2-SSDs.

Verbesserte Leistung und Anbindung

Die V9-Generation bietet nicht nur eine höhere Speicherdichte, sondern auch eine verbesserte Anbindung an den Controller mit 3,2 GBit/s im Vergleich zu 2,4 GBit/s bei der vorherigen Generation. Dies verspricht nicht nur beeindruckende Lesegeschwindigkeiten, sondern könnte auch die Schreibgeschwindigkeiten in bisher ungeahnte Höhen treiben.

Herausforderungen von QLC-Technologie überwunden

QLC-SSDs stehen vor der Herausforderung, dass die Schreibgeschwindigkeit nach Erreichen des maximalen SLC-Cache drastisch abfällt. Samsung könnte dieses Problem durch bedeutende Fortschritte bei der Schreibgeschwindigkeit gelöst haben, was die QLC-V9-Generation für eine breitere Zielgruppe zugänglich macht, besonders für Anwender, die regelmäßig große Datenmengen schreiben.

Niedrigere Produktionskosten

Die kompakteren Chips ermöglichen nicht nur größere Kapazitäten, sondern auch eine Verringerung der Produktionskosten. Durch die Nutzung von Einzel-Chip-Bestückungen könnten Hersteller von SSDs Kosten senken, was sich potenziell auch auf den Endverbraucher auswirken könnte.

Fazit

Samsungs QLC-V9-Speicherchip verspricht nicht nur technologische Fortschritte, sondern auch eine Veränderung im Bereich der SSDs. Mit höherer Speicherdichte, verbesserter Leistung und möglicherweise überwundenen Herausforderungen der QLC-Technologie könnten wir bald SSDs erleben, die nicht nur größer, sondern auch schneller und kosteneffizienter sind. Es bleibt spannend, wie diese Innovationen den Markt für Speicherlösungen beeinflussen werden.